Archiv - Vorträge und Exkursionen

2. Semester 2015 

Themenschwerpunkt Papier

In Kooperation mit der Hochschule Esslingen und den Volkshochschulen Göppingen und Eislingen

Geldschein

Das weltweit begehrteste Stück Papier ist sicher der Geldschein. Aber Papier kann weitaus mehr als Zahlungsmittel, Zeitung, Kaffeefilter oder ... Wir zeigen was und wie.

Das Ende des Papiers wurde schon vor Jahrzehnten vorhergesagt. Vielen fällt dabei die These vom papierlosen Büro ein. Aber: Wie so oft leben Totgesagte länger. Deshalb haben wir „Papier" zum Semesterthema gewählt. Neben einem Überblick zeigen unsere Vorträge und Exkursionen die enorme Bedeutung von Papier in verschiedenen Bereichen auf.  

PDFProgramm-Flyer (906 MB)

Vorträge 

 Mittwoch, 07.10.2015

 Titel
Sondervortrag: Internationales und interkulturelles Projektmanagement im Bereich Kunst und Architektur am Beispiel des Pegasus und Drachen in Miami, USA
Referent
Günter Czasny, stellv.Geschäftsführer der Firma Strassacker, Süßen
Günter Czasny
Beschreibung
Welche Herausforderungen gilt es zu meistern, wenn ein mittelständisches Unternehmen als Kunstgießerei aufgefordert ist, eines der größten Kunstwerke der Welt in Bronze bzw. die größte Pferdeskulptur mit Drachen aufzustellen? Auch unter dem Gesichtspunkt, dass sich der Aufstellungsort in einem Hurrikan-Gebiet befindet? Und dies mit Partnern aus mehreren Gewerken und verschiedenen Ländern bzw. Kulturkreisen? Die Antworten hierzu gibt der Leiter dieses Projektes.
Downloads
PDF Presseinformation (100 KB)
PDF Pressebericht (68 KB)

PDF Präsentation (13,0 MB)
 

Mittwoch, 21.10.2015

 Titel
Papier – ein Kulturgut von bleibender Wichtigkeit
Referent
Holger Burkert, Abteilungsleiter Bildungsakademie Papier
Holger Burkert
Beschreibung
Papier hat die Menschheit über Jahrhunderte begleitet und einen großen Beitrag zur ihrer Entwicklung geleistet. Heute sind Papier, Karton und Pappe aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Es erleichtert nicht nur das Leben im Alltag, sondern bekommt auch immer mehr Bedeutung in der Industrie als Trägermaterial für Beschichtungs- oder Kaschierzwecke. Man geht heute davon aus, dass es über 3000 Sorten an Papier gibt. Dabei ist neben dem Gebrauchswert des Materials auch die Vereinbarkeit mit der Umwelt sehr wichtig. Der Referent gestaltet den Vortrag als Überblick und Einführung in die Thematik.
Downloads
PDF Pressebericht (26 KB)
PDF Präsentation (47,2 MB)

Mittwoch, 28.10.2015

 Titel
Papierherstellung - Tradition und Hightech
Referent
Florian Schmid, Produktionsleiter Papierfabrik Palm, Aalen
Beschreibung
Florian Schmid
Ob Briefmarke, Taschentuch, Flaschenetikett, Tageszeitung oder Umzugskarton: Papier ist in unserem Leben ein ganz selbstverständliches Produkt, welches den Alltag in all seiner Vielfalt erleichtert. Das Handwerk der Papierherstellung ist Jahrhunderte alt und hat sich von der schweren Handarbeit zu einem hochmodernen Prozess entwickelt. Kaum jemand weiß, welcher technische Aufwand heutzutage hinter der Herstellung dieses "einfachen" Produkts steckt. Nach dem Vortrag von Herrn Schmid wissen Sie mehr. Hinweis: Dieser Vortrag findet ausnahmsweise im Gebäude 5 der Hochschule (hinter derCafeteriaGebäude 3) imRaum5.002 statt.
Downloads
PDF Präsentation (4,9 MB)
PDF Bericht (117 KB)

Mittwoch, 11.11.2015

 Titel
Papiermaschinen – faszinierend und herausfordernd
Referent
Dipl.-Ing. Karl J. Böck, Senior Vice President Voith Paper, Heidenheim
Dipl.-Ing. Karl J. Böck
Beschreibung
Die hohen Qualitätsanforderungen der zu erzeugenden Papiere bedingen präzise Einzelmaschinen, die entsprechend der verfahrenstechnischen Erfordernisse intelligent zu komplexen, riesigen Produktionsanlagen verkettet werden. Alle Facetten des Ingenieurwissens wie Maschinendynamik, Thermodynamik, statistische Methoden und Regelungstechnik sind bis an deren Grenzen gefordert. Anhand von Beispielen werden die Herausforderungen aufgezeigt.
Downloads
PDF Präsentation (7,4 MB)
PDF Bericht (40 KB)

Mittwoch, 25.11.2015

 Titel
Faszination Verpackung – Technik, Marktanforderungen und Smart Packaging
Referent
Dieter Mößner, Technical Services, Carl Edelmann GmbH, Heidenheim
Dieter Mößner
Beschreibung
 Verpackungen für Health Care- und Beauty Care-Produkte – insbesondere Faltschachteln – sind die Botschafter der Produkte. Sie sorgen für Begehrlichkeit und tragen das Versprechen von Produkt und Marke zum Kunden. Durch Formgebung und grafische Gestaltung der Faltschachtel werden die spezifischen Anforderungen der Zielgruppen erfüllt. Der Referent gibt einen Überblick über die Herstellung von Faltschachteln und damit einen Einblick in die Faszination Technik. Weiter stellt er das Thema „Packaging meets electronic" und damit Beispiele von E-Packaging für Healthcare- und Beauty Care-Verpackungen vor. Abschließend gibt er einen Überblick über Anforderungen an Pharmaverpackungen und deren Umsetzung.
Achtung: Der Vortrag findet im Gebäude 5 statt! Lageplan
Downloads

PDF Präsentation (8,2 MB)
PDF Bericht NWZ (6 KB)

Mittwoch, 16.12.2015

 Titel
Kartons und Verbundmaterialien für den Lebensmittelkontakt – Anforderungen und Prüfung
Referent
Dr. Petra Hilt, Tetra Holdings GmbH
Beschreibung
Petra Hilt
Tetra Pak produziert pro Jahr Verpackungen für ca. 178 Milliarden Liter Lebensmittel. Karton ist ein Hauptbestandteil dieser Verbundverpackungen. Verbraucher auf der ganzenWelt verzehren täglich Lebensmittel daraus.Wie trägt ein global agierendes Unternehmen Sorge dafür, dass nur sichere Verpackungen zum Verbraucher gelangen? Wie werden Verpackungsmaterialien so hergestellt, dass sie den unterschiedlichen rechtlichen Anforderungen an Lebensmittelverpackungen weltweit entsprechen? Diese Aufgabe übernimmt bei Tetra Pak die Gruppe „Food Packaging Safety and Interaction" mit Sitz in Stuttgart-Vaihingen, der auch die Referentin angehört.
Downloads
PDF Bericht TF (37 KB)
PDF Bericht NWZ (6 KB)

Mittwoch, 13.01.2016

 Titel
Die Medienrevolution und ihre Informationsträger
Referent
Prof. Dipl.-Ing. Volker Jansen, Hochschule der Medien Stuttgart
Beschreibung
 Volker Jansen
Mit dem Aufkommen der Schrift wurden die modernen Medien geboren. Durch die Verschiebung des Kommunikationsweges vom Ohr zum Sinnesorgan Auge veränderte sich die menschliche Gesellschaft durchgreifend. Mit der Erfindung der Tontafel war das erste moderne Medium geboren, das sich nur in seiner Form änderte, nicht aber in seiner prinzipiellen Nutzung. Noch heute verwenden wir einen Informationsträger und Schrift, ob als Papier oder IPad. Seit der Antike hat die Menschheit unterschiedliche Medienrevolutionen hervorgebracht, jede davon beeinflusste die menschliche Gesellschaft durchgreifend. Die Entwicklung neuer Mediensysteme im 21. Jahrhundert und die Kombination aus alten und neuen Medienwelten, ihrer Rezipienten und Nutzung sind der Auftakt zu einer grundlegenden Veränderung unserer Gesellschaft.
Downloads

PDF Präsentation (27,3 MB)
PDF Bericht NWZ (23 KB)

Exkursionen

Dienstag, 27.10.2015

 Titel
Revolution bei der Waldarbeit – die Motorsäge
Ziel
Besichtigung der Firma Andreas Stihl in Waiblingen.
Beschreibung
Stihl hat die Waldarbeit revolutioniert. Wer benutzt im Wald heute noch eine Handsäge? Das Unternehmen Stihl ist seit über 85 Jahren wegweisend bei Geräten für die Land- und Forstwirtschaft tätig.Weltweit bekannt ist die Stihl-Motorsäge. Dieses Spitzenprodukt ist in nahezu allen Ländern der Erde ein anerkanntes und gerne benutztes Gerät für die manuelle Holzbearbeitung. Am Morgen besichtigen wir im Werk 2 die Produktion, nach dem Mittagessen werden wir im Werk 1 das Stihl-Museum besuchen und im Ausstellungsraum eine umfangreiche Produktpräsentation erhalten.
VHS
VHS Eis Nr.: D50001
Informationen
Mindestalter für Werksbesucher ist 14 Jahre. Zutritt ohne festes Schuhwerk ist nicht möglich (zurückgelegte Wegstrecke während der Besichtigung ca. 4 km). Treffpunkt: 08:00 Uhr, Lutherkirche Eislingen/Süd, Lutherstraße. Rückkehr: ca. 17:00 Uhr, Preis: 26 Euro

Dienstag, 03.11. bis Mittwoch, 04.11.2015

 Titel
Zweitägige Technik-Exkursion nach München für junge Leute (16 - 26)
Ziel
München
Beschreibung
Azubi, Schüler oder Student: Für alle Technikfans von 16 bis 26 Jahren ist diese Exkursion ein absolutes Highlight. Uns erwartet ein Programm mit spannenden Besichtigungen im Deutschen Museum und bei BMW. Dazu gibt es noch weitere attraktive Aktionen. Die Fahrt wird gesponsert von der KSK Göppingen, der Volksbank Göppingen und dem Göppinger Technikforum. Weitere wichtige Details unter www.technikforum-gp.de/jungestv.html.  
 VHS
VHS GP Nr.: 71000
Informationen
Treffpunkt 03.11.um 06:00 Uhr am Bahnhof Göppingen, Gleis 6. Rückkehr 04.11. um ca. 18:40 Uhr am Bahnhof Göppingen, Gleis 4. Eigenbeitrag: 25 Euro. Verbindliche Anmeldung erforderlich bis spätestens 16.Oktober! 

Montag, 16.11.2015

 Titel
Exkursion ins Druckhaus der Stuttgarter Zeitung
Ziel
Druckhaus Stuttgarter Zeitung in Stuttgart-Möhringen
Beschreibung
Erleben Sie bei einem ca. 2-stündigen Rundgang durch das Pressehaus Stuttgart in Stuttgart-Möhringen Einblicke in die Arbeit der Redaktion, die spannende Produktion der STUTTGARTER ZEITUNG und nehmen Sie die Möglichkeit wahr, eine der modernsten Druckmaschinen Europas in Aktion zu sehen.
 VHS
VHS GP Nr.: 72011
Informationen
Treffpunkt:12:40 Uhr Bahnhof Göppingen,Gleis 4. Weitere Zustiege: Faurndau 12:54 Uhr, Uhingen 12:57 Uhr, Ebersbach 13:01 Uhr (gewünschter Zustieg bitte bei Anmeldung angeben). Gebühr: 15 Euro

Dienstag, 17.11.2015

 Titel
Industrielle Messtechnik für anspruchsvolle Projekte
Ziel
Besichtigung der Firma topometric in Göppingen-Jebenhausen
Beschreibung
Das 2001 gegründete Unternehmen gilt als führender Dienstleister im Bereich der industriellen Messtechnik. Auf einer Fläche von knapp 6.000 qm werden nahezu alle Bereiche der optischen und taktilen Messtechnik abgedeckt. Das Angebotsspektrum reicht von Messungen für Kleinstobjekte mit wenigen Millimetern bis hin zu sechzig Meter langen Bauteilen. Der Betrieb beschäftigt mehr als 65 erfahrene und kompetente Anwendungstechniker und Ingenieure und betreibt seit 2012 eine Niederlassung in München.
 VHS
VHS Eis Nr.: D50002
Informationen
 Treffpunkt:13:30 Uhr, topometric, Wilhelm-Zwick-Str. 7, GP-Jebenhausen. Gebühr: 6 Euro

Weitere Rückblicke

Vortragsfolien und Berichte der vorhergehenden Semstster zum Download finden Sie im Archiv: