Archiv - Vorträge und Exkursionen

Frühjahr/Sommer 2017 

Themenschwerpunkt Sensorik

In Kooperation mit der Hochschule Esslingen und den V olkshochschulen Göppingen und Eislingen

Themenschwerpunkt Sensorik

Die Sensorik bestimmt unser Leben in besonderem Maße. Was wäre eine Zentralheizung ohne einen Temperatursensor, der es erst ermöglicht, dass wir uns in der Wohnung wohlfühlen? Sensoren dienen sowohl der Datenaufnahme als auch als Istwertgeber um wichtige Informationen für Regelkreise zu liefern. Auch im menschlichen Körper finden solche Prozesse statt wie z. B. bei der Konstanthaltung der Körpertemperatur oder der Adaption des Lichteinfalls im Auge. In dieser Vortragsserie erhalten Sie einen Einblick in die Funktionsweise der wichtigsten technischen Sensoren und von dazugehörigen technischen Applikationen.

PDF Programm-Flyer (0,5 MB)

Hinweise 

Alle Vorträge beginnen um 18:00 Uhr in der Aula der Hochschule Esslingen am Standort Göppingen, Robert-Bosch-Str. 1, 3. Stock.
Anfahrt (Link) oder PDF  Anfahrtskizze zum Download

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In eigener Sache: Wir möchten Sie gerne auch kurzfristig informieren, wenn sich noch eine interessante Veranstaltung ergibt. Dies ist am einfachsten möglich, wenn Sie sich für unseren Newsletter registrieren. Auch auf der Homepage der VHS Göppingen sowie auf unserer Facebookseite www.facebook.com/Technikforum finden Sie gegebenenfalls solche „Nachzügler“-Angebote.

Mittwoch, 22.03.2017

 Titel  
Zukunftsorientierte Sensorik für die Automation
Referent  
Dr. Alexander Forkl, Leiter Entwicklung Fa. Balluff, Neuhausen
Dr. Alexander Forkl
Beschreibung  
Anforderungen an die Sensorik unterliegen einem steten Wandel. Stand zunächst nur die Erfassung physikalischer Größen und deren Umsetzung in elektrische Signale im Vordergrund, so kamen sukzessive weitere Eigenschaften hinzu. Der sichere Einsatz unter extremen Umwelteinflüssen, z.B. starke Temperatur­schwankungen oder elektromagnetische Beeinflussung, gehören mittlerweile zum Standard ebenso wie die Sicherheitssensorik für Anlagen, von denen eine Gefährdung ausgeht. Des Weiteren kam die digitale Anbindung an die Steuerungen hinzu, insbesondere die sogenannte IO-Link-Technologie, ebenso wie der geplante Einsatz für die Industrie 4.0, welcher zurzeit in vollem Gange ist. Anhand von ausgewählten Sensorprinzipien werden diese Technologie-Entwicklungen vorgestellt und Ausblicke auf potentielle künftige Anforderungen gegeben.
Downloads  
PDF Bericht (232 KB)
 

Mittwoch, 05.04.2017

 Titel  
Wasser-Messtechnik für eine der großen Herausforderung des 21. Jahrhundert
Referent  
Jörg-Martin Müller, Leiter Technik Fa. Endress+Hauser Conducta
Beschreibung  
Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Dessen zunehmende Verschmutzung und Knappheit in fast allen Teilen der Erde erfordern außergewöhnliche Maßnahmen für Erzeugung, Qualitätsprüfung und Wiederauf-bereitung. Bei Endress+Hauser Conducta in Gerlingen ist die Entwicklung und Produktion von Messtechnik für die Wasseranalyse einer der Schwerpunkte. Der Vortrag gibt Einblick in die Herausforderungen, vor denen die verschiedenen Regionen der Erde stehen, und zeigt auf, wie professionelle Messtechnik zur Problemlösung beitragen kann. Für beispielhafte Einsatzfälle werden typische Messsystem-Installationen vorgestellt, wobei auch auf den prinzipiellen Aufbau der Sensorik sowie der zugrundeliegenden physikalischen und elektrochemischen Prinzipien eingegangen wird.
Downloads  
---
 

Mittwoch, 17.05.2017

 Titel  
Farb- und Temperatur-Sensoren zur Qualitätskontrolle in der Produktion
Referent  
Dipl.-Ing. (FH) Joachim Hueber, Produktmanager bei Micro-Epsilon, Ortenburg
Joachim Hueber
Beschreibung  
Micro-Epsilon ist führend auf dem Gebiet der industriellen Messtechnik. Das Portfolio erstreckt sich von Sensoren zur Weg- und Abstandsmessung über die Infrarot-Temperaturmessung und Farberkennung bis hin zu Systemen zur dimensionellen Messung und Defekterkennung. In der Fertigung und Qualitätssicherung sind Sensoren in den unterschiedlichsten Ausführungen für hohe Produktivität und Kostenreduktion verantwortlich. Die Sensoren erfassen Daten wie Temperatur und Farbwerte auf den verschiedensten Bauteilen und Oberflächen. In diesem Vortag bekommen Sie einen Einblick in die Funktionsweise der Messtechnik und den Einsatz so wie die Anwendung in der industriellen Produktion.
Downloads  
PDF Vortragsfolien (5,1 MB)

Mittwoch, 21.06.2017

 Titel  
Die Sensorik des Menschen
Referent  
Prof. Dr.-Ing. Bernhard Weigl, Hochschule Esslingen
Bernhard Weigl
Beschreibung  
Wir Menschen sind, um in unserer Umwelt bestehen zu können, mit einer Vielzahl von Sensoren ausgestattet. Zunächst fallen einem die fünf Sinne der Wahrnehmung ein: Tastsinn, Gehörsinn, Gesichtssinn, Geruchssinn, Geschmackssinn. Zum einen soll diese Liste etwas vervollständigt werden. Dann soll die Qualität unserer menschlichen Sensorik mit den Spezifikationen aktueller technischer Sensoren verglichen werden. Wer hat hier die Nase (das Auge, das Ohr) vorne? Die Schöpfung/Evolution oder die Werke menschlichen Bemühens?
Downloads  
PDF Bericht (124 KB)

Rückblicke

Vortragsfolien und Berichte der vorhergehenden Semstster zum Download finden Sie im Archiv: